Dreifaches 20-jähriges Dienstjubiläum im Malteser Rettungsdienst

Diözesan-News München, Dachau, Garmisch-Partenkirchen
Zu jeweils 20 Jahren Zugehörigkeit zum Malteser Rettungsdienst gratulierte Bezirksgeschäftsführer Florian Pohl (2.v.r.) Wolfgang Bremberger, Leiter der Rettungswache am Flughafen München, Ernst Schütz, Wachleiter in Rosenheim, und dessen Stellvertreter Volker Schiechl (v.l.). (Foto: Margit Schmitz/Malteser)

Das dreifache Dienstjubiläum in der Rettungsdienstführung nahmen die Malteser im Bezirk Ost-Oberbayern zum Anlass für eine interne Ehrung. Bezirksgeschäftsführer Florian Pohl überreichte den drei Führungskräften jeweils eine Urkunde, ein Jubiläumsabzeichen und einen Gutschein als Anerkennung für ihren Einsatz. „In Zeiten, in denen gut ausgebildete Rettungskräfte vielerorts händeringend gesucht werden, sind wir besonders froh und stolz, so kompetente und erfahrene Mitarbeiter in unseren Reihen zu haben“, sagte Pohl.
Schütz hatte seinen Dienst im Jahr 1998 an der Rettungswache am Flughafen begonnen und vor 13 Jahren die Leitung der Rettungswache in Rosenheim übernommen. Seit Anfang 2017 ist er zusätzlich Qualitätsbeauftragter für den Malteser Rettungsdienst im Bezirk Ost-Oberbayern. Bremberger startete gemeinsam mit Volker Schiechl an der Wache in Rosenheim. Von dort wechselte er zum Malteser Rettungsdienst in Gräfelfing und im Jahr 2000 an die Wache am Flughafen München, die er seit Januar 2017 leitet. Schiechl blieb dem Standort Rosenheim die gesamte Zeit über treu. Seit 2006 ist er dort stellvertretender Wachleiter.
Allen drei Führungskräften liegt die Aus- und Weiterbildung ihrer Mitarbeiter sehr am Herzen. „Man bekommt heutzutage fast kein gutes Personal mehr, außer man bildet es selbst aus“, ist Brembergers Erfahrung. An beiden Rettungswachen werden daher seit einigen Jahren regelmäßig junge Leute zu Notfallsanitätern ausgebildet.
Die Malteser beschäftigen im Bezirk Ost-Oberbayern an den Rettungswachen Flughafen München, Rosenheim und Traunstein derzeit 60 hauptamtliche und 15 nebenberufliche Notfallsanitäter, Rettungsassistenten und Rettungssanitäter, zehn Auszubildende zum Notfallsanitäter sowie sechs junge Menschen im Freiwilligendienst. Bundesweit arbeiten im Malteser Rettungsdienst rund 4.400 Mitarbeiter an über 200 Standorten.

 


Zurück zu allen Meldungen