Zeit schenken, Freundschaft finden

Zeit schenken, Freude bereiten - die Malteser Besuchs- und Begleitungsdienste. Foto: Esther Hildebrand.

München. „Wir haben immer viel vor, wenn wir uns sehen. Die zwei Stunden in der Woche verfliegen nur allzu schnell. Wir haben zusammen unsre Geburtstage gefeiert, Konzerte besucht, demnächst geht’s zu einer Veranstaltung vom Hospizverein, wir waren zusammen einkaufen, haben Klamotten probiert und ausgesondert.“ Diese Zeilen verfasste kürzlich eine ältere Dame und schickte sie an die Malteser in München, von denen sie seit über zwei Jahren mit einem Besuchsdienst versorgt wird. Was als Dienst anfing, ist in einer dicken Freundschaft geendet. Längst sind die Besuchte und Besucherin über den Status des Kaffee Trinkens hinaus. Singen zu Gitarrenmusik ist eines der vielen Dinge, die das ‚Paar‘ miteinander in der gemeinsamen Zeit umsetzt. Nicht nur für die besuchten Senioren ist der Malteser Besuchs- und Begleitungsdienst ein Gewinn. „Unsere Helferinnen und Helfer werden mit so viel Wärme und Freude empfangen, da geht jedem das Herz auf“, weiß Elisabeth Mauro, die den Dienst bei den Maltesern verantwortet.

Für diesen Dienst suchen die Malteser immer Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren und Senioren Zeit schenken wollen. Natürlich bereiten die Malteser alle Interessenten in einem entsprechenden Kurs auf die Aufgaben vor. „Unsere BBD Trainings finden regelmäßig statt und natürlich finden wir für jeden Topf einen Deckel“, lacht Mauro. Sie koordiniert die Teams und fügt Ehrenamtliche und Senioren zusammen. „Wenn das Feedback dann so ist, dass uns die Senioren begeisterte Briefe schreiben, dann haben wir viel erreicht“, so Mauro.

Wer sich im Malteser Besuchs und Begleitungsdienst engagieren möchte, wendet sich gerne an: Elisabeth Mauro, Leiterin Fachstelle für pflegende Angehörige, 089-43 608 530, Elisabeth.Mauro(at)malteser(dot)org.


Zurück zu allen Meldungen