Jobmentoren Schulung

In Deutschland Arbeit oder eine Ausbildung zu finden, gestaltet sich für geflüchtete Menschen schwierig, da ihnen das deutsche System, was Bewerbungsunterlagen, Stellenanzeigen und Vorstellungsgespräche angeht, nicht geläufig ist. Jobmentoren unterstützen Geflüchtete dabei, sich in diesem System zurechtzufinden und zu lernen, wie man selbstständig Arbeit in Deutschland findet. Für ehrenamtliche Jobmentoren und Interessierte findet die Jobmentoren-Schulung statt.

Inhalte:

1. Asylverfahren. Das Ziel dieser Einheit ist, den Ablauf des Asylverfahrens, die unterschiedlichen Statusmöglichkeiten und die jeweiligen rechtlichen Konsequenzen für die Asylbewerber und Flüchtlinge zu kennen.

2. Regelungen zum Arbeitsmarktzugang. Wir erklären, welche Person mit welchem Status wann was und unter welchen Bedingungen arbeiten darf.

3. Der Weg bis zur passenden Arbeits- und Ausbildungsstelle:

  • Teil I: Was kann ich machen?Das Ziel dieser Einheit ist, Sie als  Ehrenamtliche zu befähigen, die passende Beschäftigungsart (Hilfsjob, Ausbildung, ...) für Ihren Mentee herauszufinden. Denn hierbei gilt es, Bildungs- und Sprachniveau sowie die Art des Arbeitsmarktzugangs von Ihrem Mentee zu berücksichtigen.
  • Teil II: Was will ich machen? In Teil II lernen Sie, wie Sie Ihrem Mentee dabei helfen können, einen konkreten Berufswunsch innerhalb der zuvor definierten Beschäftigungsmöglichkeit(en) zu entwickeln. Es werden Methoden (Kompetenzfeststellungsverfahren) und Anlaufstellen (Berufsberatungen) sowie Informationsquellen über die verschiedenen Berufsbilder und Ausbildungspläne vorgestellt. 
  • Teil III: Wie gelange ich ans Ziel? In dieser Einheit lernen Sie, was Sie bzw. Ihr Mentee für eine effektive Bewerbungsphase berücksichtigen können. Hierbei wird vor allem die Perspektive eines Personalers vorgestellt: Wie sollten die Bewerbungsunterlagen gestaltet sein? Worauf ist beim Bewerbungsgespräch zu achten? Und welche Unterstützungsmöglichkeiten gibt es für ihren Mentee und das Unternhemen, das ihn einstellt? 

Die Schulung findet im Kooperation mit dem Münchner Bildungswerk (Partner und Förderer: Caritas Netzwerkteam Willkommen-in München, LHM und die Erzdiözese München und Freising) statt. Sie ist kostenlos und für alle Interessierten offen. 

Termin: in Präsenz am 18.09.2021 (bereits ausgebucht!!!) 

Zeit: 9 - 16:30 Uhr 

Veranstaltungsort: Streitfeldstraße 1, 81673 München, 3. Stock links

Weitere Schulungstermine: 2., 9., und 14.12.2021, jeweils 18:30 - 20:00 Uhr (online, die Schulung setzt sich aus den 3 Terminen zusammen) 

 

Monika Heck

Monika Heck
Leitung Malteser Jobmentoring
Tel. 089 43608513
Mobil 0151 111 033 01
Nachricht senden

Kathrin Hien
Leitung Malteser Jobmentoring
Mobil 0170 7036231
Nachricht senden

Sofie Engl

Sofie Engl
Münchner Bildungswerk
Nachricht senden

Silvia Ostermeier

Silvia Ostermeier
Ehrenamtliche
Nachricht senden


Anmeldung

Die Schulung am 18.09.2021 ist bereits ausgebucht

Vortrag "Job gesucht!"

Brauchen Asylbewerber die Erlaubnis der Ausländerbehörde, wenn sie arbeiten möchten? Kann eine Person mit Duldung ein Praktikum machen? Und wie bekommt man eigentlich eine Ausbildungsduldung?

Rechtsanwalt Felix Briesenick gibt Antworten und Einblicke:
- in die gesetzlichen Grundsätze des Arbeitsmarktzugangs für Asylbewerber und Geduldete
- in die Besonderheiten bei Beschäftigung von Geduldeten
- zu Tipps und Tricks aus der Praxis

Es ist empfehlenswert, bereits Grundkenntnisse in diesem Bereich zu haben.

Termin: 02.02.2022; 19:00 – 20:30 Uhr

Veranstalter: Münchner Bildungswerk und Malteser Hilfsdienst e.V.

Veranstaltungsort: online, über „Zoom“
 


Anmeldung

Sekretariat Münchner Bildungswerk, sekretariat@muenchner-bildungswerk.de / 089-54 58 05-0