Migration und Flüchtlingshilfe

Als katholische Hilfsorganisation widmen sich die Malteser gemäß ihres seit über 900 Jahren geltenden Leitsatz „Tuitio fidei et obsequium pauperum“ – zu deutsch „Bezeugung des Glaubens und Hilfe den Bedürftigen“ den jeweils dringenden Nöten der Menschen. In diesem Sinne haben verschiedene Gruppen Aufgaben und Aktivitäten in der Flüchtlingshilfe übernommen oder sich daran beteiligt. Grundsätzlich erfolgt die Mitarbeit ehrenamtlich und freiwillig. Selbstverständlich werden alle Helferinnen und Helfer auf ihren Einsatz gut vorbereitet und geschult und begleitet. Insbesondere wird das Augenmerk auf u.U. auftretende Belastungen gelegt.

Ehrenamtliche Aufgabe

Ehrenamtliche Aufgabe

Die Aufgaben in der Flüchtlingshilfe und Integrationsarbeit ist vielfältig. In unseren Einrichtungen freuen wir uns auf zusätzliche Unterstützung durch Ehrenamtliche, die den Alltag der Bewohner mitgestalten, weitere Kurse und Freizeitangebote schaffen. Die möglichst frühe soziale Einbindung von Asylsuchenden fördert die Integration auf lange Sicht.

Ehrenamtliche Hilfe ist auch im Alltag nach der Zuweisung in eine Kommune nötig. In den ersten Wochenbraucht es Unterstützung bei Anmeldungen und Termine mit Schulen, Ärzten und öffentliche Ämter, aber auch bei alltäglichen Dingen, wie dem Einkaufen, Ausstattung der Wohnung und Begleiten der Kinder in die Schule.

Eine regelmäßige Begleitung hilft dabei sich in Deutschland zurechtzufinden, Unsicherheiten abzubauen und möglichst schnell ein hohes Maß an Selbstständigkeit zu erlangen. Sprachlich, kulturell, beruflich und im Bestreiten des eigenen Alltages.

Das bieten wir

Das bieten wir

Wir bieten Mitarbeit bei der Bewältigung der vielleicht größten gesellschaftlichen Herausforderung der Bundesrepublik Deutschland. Unsere Helfer werden gezielt ausgebildet und werden stets durch eine erreichbare und zuverlässige Koordinationskraft begleitet.

Unsere Erfahrungen wollen wir weitergeben und gemeinsam ein starkes Netzwerk an Unterstützungsmaßnahmen für unsere neuen Nachbarn und Mitbürger schaffen. Unsere ehrenamtlichen Helfer erhalten die notwendige verwalterische und organisatorische Unterstützung, die für ihren Dienst am Menschen nötig ist. Gemeinschaft, Austausch und Zuverlässigkeit legen wir unserem Auftrag zu Grunde.

Das bieten wir Ihnen

Das bieten wir Ihnen

  • Bewegende und bereichernde Begegnungen mit Menschen, die Ihre Hilfe benötigen.
  • Fortbildungen, die Sie weiterbringen und Ihnen Sicherheit geben.
  • Fruchtbarer Erfahrungsaustausch und Reflexion in der Gruppe.
  • Supervision, wenn Sie besonders herausgefordert werden.
  • Eine nette Gemeinschaft, die Sie als Individuum achtet und sich auf Sie freut.
  • Unterstützung und Hilfe durch hauptamtliche Fachkräfte.
  • Umfangreicher Versicherungsschutz bei Ihrem Einsatz.
  • Vorbereitende Kurse
Ihr Zeitaufwand

Ihr Zeitaufwand

Das Engagement hängt von der zeitlichen Bereitschaft der Helfer ab. Gemeinsam wird über Umfang und Aufgabenstellung entschieden. Nach einer Einführung für neue Ehrenamtliche variiert der persönliche Zeitaufwand demnach je nach Aktivität und persönlicher Möglichkeit.

Die vorherige Absprache ermöglicht es gezielt Aufgaben zu suchen und vermeidet, dass Unterstützungsbedarf und die Möglichkeiten der Betreuung nicht übereinander passen.

Unsere Erwartungen

Unsere Erwartungen

Jeder Bedürftige braucht seine spezielle Unterstützung, also entsprechend seines „Bedarfs“. Als Malteser schauen wir zum Bedürftigen hinauf, stellen für eine gewisse Zeit die Nöte des Anderen in unseren Mittelpunkt.

Diese Haltung erwarten wir von allen MitarbeiterInnen und HelferInnen. Als katholischer Verband vertreten wir die Grundordnung unserer Kirche, deren Werte und Lehre.

Zur professionellen Hilfe gehört die Teilnahme an Aus- und Fortbildungen. Wir weisen alle Personen in ihre Aufgaben ein und erläutern die geltenden Regeln ausführlich. Anderen Personen begegnen wir aufrichtig und lösen Fragen gemeinschaftlich.

Ihre Ansprechpartner vor Ort

Berchtesgadener Land

Berchtesgadener Land

Khaled Azzouz
Ehrenamtskoordinator ILD
Tel. 08651 762607-12
Mobil 0171-8633325
Nachricht senden

Erzbistum München und Freising

Erzbistum München und Freising

Erik Waalkes

Erik Waalkes
Diözesanreferent Migrationsarbeit u. Projektleiter A.L.M.
Tel. 089 43608-165
Mobil 0160-7284280
Nachricht senden

München

München

Monika Heck

Monika Heck
Leitung Malteser Jobmentoring
Tel. 089 43608513
Mobil 0151 111 033 01
Nachricht senden

Rosenheim

Rosenheim

Erik Waalkes

Erik Waalkes
Diözesanreferent Migrationsarbeit u. Projektleiter A.L.M.
Tel. 089 43608-165
Mobil 0160-7284280
Nachricht senden

Traunstein

Traunstein

Margit Eickhoff
Nachricht senden

Wolfratshausen

Wolfratshausen

Ursula Steiner
Soziales Ehrenamt
Tel. 08171 347918-10
Mobil 015122858529
Nachricht senden