Empowerment Projekt in München

Empowerment von Frauen mit und ohne Flucht- und Migrationsgeschichte

Foto von mentatdgt von Pexels

Unser Ziel ist das Empowerment von Frauen mit und ohne Flucht- und Migrationserfahrung durch die gemeinsame Entwicklung, Herstellung und den Verkauf von Textilprodukten.
 
Wir glauben daran, dass jede und jeder wunderbare Talente, Stärken und Kompetenzen besitzt. Auch wenn sich manche Frauen ihrer eigenen Talente nicht bewusst sind. In unserem Projekt können die teilnehmenden Frauen ihre Kompetenzen entdecken und einbringen sowie neue Fähigkeiten und Wissen hinzugewinnen. Konkret setzen wir das um, indem wir gemeinsam Produkte aus Textilien entwickeln, gestalten, produzieren und verkaufen.

Die Frauen sind hierbei nicht nur durch das Nähen und Gestalten der Textilien (z.B. durch Sticken oder Siebdruck) in das Projekt involviert, sondern werden je nach ihren Interessen und Fähigkeiten auch an die Bereiche Einkauf, Preiskalkulation, Marketing und Vertrieb herangeführt. Hierfür stehen uns Personen zur Seite, die ihr Wissen mit uns teilen und regelmäßig Workshops anbieten. 

Corona
Aufgrund der Kontaktbeschränkungen können wir unsere eigentliche Projektidee noch nicht umsetzen. Stattdessen reagierten wir kurzerhand auf die sog. Maskenpflicht in Bayern und initiierten im April eine Behelfs-Masken-Nähaktion. Dank eines Spendenaufrufs bekamen wir innerhalb weniger Tage Stoffe, Garne, Gummibänder und sogar fünf Nähmaschinen geschenkt!

16 Personen haben bereits über 400 Behelfs-Masken genäht! Die Masken werden an unterschiedliche Einrichtungen und Personen gespendet, z.B. Seniorinnen und Senioren des Besuchsdienst der Malteser und Flüchtlingsunterkünfte der Caritas. (Stand 18.05.2020)

Rahel Wacker

Rahel Wacker
Koordinatorin Malteser Jobmentoring & Leiterin Empowerment-Projekt
Tel. 089 43608 532
Nachricht senden