Jobmentoren Schulung

In Deutschland Arbeit oder eine Ausbildung zu finden, gestaltet sich für geflüchtete Menschen schwierig, da ihnen das deutsche System, was Bewerbungsunterlagen, Stellenanzeigen und Vorstellungsgespräche angeht, nicht geläufig ist. Jobmentoren unterstützen Geflüchtete dabei, sich in diesem System zurechtzufinden und zu lernen, wie man selbstständig Arbeit in Deutschland findet. Für ehrenamtliche Jobmentoren und Interessierte findet die Jobmentoren-Schulung statt.

Inhalte:

1. Asylverfahren. Das Ziel dieser Einheit ist, den Ablauf des Asylverfahrens, die unterschiedlichen Statusmöglichkeiten darin und die jeweiligen rechtlichen Konsequenzen für die Asylbewerber und Flüchtlinge zu kennen.

2. Regelungen zum Arbeitsmarktzugang. Wir erklären, welche Person mit welchem Status wann was und unter welchen Bedingungen arbeiten darf.

3. Der Weg bis zur passenden Arbeits- und Ausbildungsstelle:

  • Teil I: Was kann ich machen? Das Ziel dieser Einheit ist, Sie als  Ehrenamtliche/n zu befähigen, die passende Beschäftigungsart (Hilfsjob, Ausbildung, ...) für Ihren Mentee herauszufinden. Denn hierbei gilt es, Bildungs- und Sprachniveau sowie die Art des Arbeitsmarktzugangs von Ihrem Mentee zu berücksichtigen.
  • Teil II: Was will ich machen? In Teil II lernen Sie, wie Sie Ihrem Mentee dabei helfen können, einen konkreten Berufswunsch innerhalb der zuvor definierten Beschäftigungsmöglichkeit(en) zu entwickeln. Es werden Methoden (Kompetenzfeststellungsverfahren) und Anlaufstellen (Berufsberatungen) sowie Informationsquellen über die verschiedenen Berufsbilder und Ausbildungspläne vorgestellt. 
  • Teil III: Wie gelange ich ans Ziel? In dieser Einheit lernen Sie, was Sie bzw. Ihr Mentee für eine effektive Bewerbungsphase berücksichtigen können. Hierbei wird vor allem die Perspektive eines Personalers vorgestellt: Wie sollten die Bewerbungsunterlagen gestaltet sein? Worauf ist beim Bewerbungsgespräch zu achten?

4. Die eigene Rolle als JobmentorIn.  Als ehrenamtliche/r JobmentorIn jongliert man z.T. mit unterschiedlichen Aufgaben und Erwartungen. In dieser letzten Einheit erarbeiten wir mit interaktiven Methoden, wie die Jonglage gelingen und worauf man achten kann.

Die Schulungsteilnahme ist kostenfrei. Am Schulungstag wird es kostenlose Getränke und ein Mittagessen geben. Die Schulung findet im Kooperation mit dem Münchner Bildungswerk statt.

Zeit: Samstag, 18. Mai 2019, 09.00 – 16.30 Uhr

Veranstaltungsort: Malteser Hilfsdienst e.V., Streitfeldstr. 1, 3. OG, 81673 München

Weitere Schulungstermine 2019: Samstag, 13.07.2019 und Samstag, 16.11.2019, jeweils von 09.00 bis 16.30 Uhr

Hier können Sie das Programm der Schulung herunterladen 

 

Rahel Wacker

Rahel Wacker
Koordinatorin Malteser Mentoring
Tel. 089 43608 532
Nachricht senden

Silvia Ostermeier

Silvia Ostermeier
Ehrenamtliche
Nachricht senden

Sophie Hédon

Sophie Hédon
Koordinatorin Malteser Mentoring
Mobil 0151-11103301
Nachricht senden

Sofie Engl

Sofie Engl
Münchner Bildungswerk
Nachricht senden

Anmeldung

Workshop „Berufliche Orientierung“

Personen mit Fluchtgeschichte hatten oft weder Ruhe noch Zeit, um sich Gedanken zu machen über ihre Stärken, Interessen und Kompetenzen. Die Unwissenheit über Berufe in Deutschland macht die berufliche Orientierung noch schwieriger.

In unserem Workshop:

  • stellen wir Ihnen zwei ausgewählte Tools zur beruflichen Orientierung vor
  • klären wir Ihre Rolle in der ehrenamtlichen Unterstützung
  • geben wir Ihnen Informationen und Kontakte weiterer helfender Stellen

Der Workshop ist offen für alle Ehrenamtlichen, die sich in der beruflichen Orientierung und Integration von Geflüchteten engagieren. Kostenfreie Teilnahme.

Zeit: 27. Mai 2019 von 18.30 bis 20.30 Uhr

Ort: Malteser, Streitfeldstr. 1, 3. OG, 81673 München

Rahel Wacker

Rahel Wacker
Koordinatorin Malteser Mentoring
Tel. 089 43608 532
Nachricht senden

Silvia Ostermeier

Silvia Ostermeier
Ehrenamtliche
Nachricht senden

Anmeldung