Navigation
Malteser im Erzbistum München und Freising

Seniorenresidenz statt Bürostuhl

20.09.2017
Jeder Senior bekam einen Mitarbeiter der Versicherungskammer Bayern an die Hand, der sich um ihn kümmerte. Dabei entstanden nicht nur interessante Begegnungen sondern spannende Gespräche und lustige Geschichten. Berührungsängste kannte keine Partei und so war es für alle ein wundervoller Ausflug. Foto: Horlemann.
Jeder Senior bekam einen Mitarbeiter der Versicherungskammer Bayern an die Hand, der sich um ihn kümmerte. Dabei entstanden nicht nur interessante Begegnungen sondern spannende Gespräche und lustige Geschichten. Berührungsängste kannte keine Partei und so war es für alle ein wundervoller Ausflug. Foto: Horlemann.

Versicherungskammer Bayern engagiert sich beim Malteser Social Day

Raus aus dem Büroalltag, rein in den Social Day. 40 Angestellte aus dem Marketing der Versicherungskammer Bayern haben am Mittwoch, 20. September 2017, am Malteser Social Day teilgenommen und 40 Bewohner der Seniorenresidenz Deisenhofen einen wunderschönen Tag im Botanischen Garten ermöglicht. „Der Social Day ist eine tolle Gelegenheit für Firmen, sich sozial zu engagieren. Die Versicherungskammer Bayern hat mit ihren Angestellten, sowie einer finanziellen Unterstützung, diesen Tag ermöglicht“, erklärt Philipp Jaszinski, Stadtgeschäftsführer der Malteser in München und Koordinator des Social Day. Zufrieden zeigte sich auch Einrichtungsleiter Claus Köhn: „Für uns ist es sehr schwer, Ausflüge in dieser Größenordnung zu unternehmen. Der Social Day und die Hilfe der Mitarbeiter der Versicherungskammer Bayern bietet die Chance einer eins zu eins Betreuung und damit die bestmögliche Voraussetzung für einen schönen Tag.“ Und den hatten nicht nur die Senioren, sondern auch die Angestellten der Versicherungskammer. „Das war mal was ganz anderes“, berichtet Julia Noll, zuständig für Segmentmarketing und Kampagnenmanagement bei der Versicherungskammer Bayern. „Es war uns sehr wichtig, bei uns selber anzufangen und bereits in jüngeren Jahren die Auseinandersetzung mit dem Thema Pflege zu initiieren.“ Ähnlich kennt es Jaszinski aus anderen Diensten. „Senioren sind oft alleine, da Familien verzogen und Freunde verstorben sind. Die Folge ist Isolation. An Tagen wie dem Social Day vergessen die Betroffenen oft ihre Sorgen und genießen den Augenblick. Nicht selten entstehen auch längerfristige Freundschaften“, so Jaszinski.

Das kann sich auch Julia Noll vorstellen. „Die Freude und Begeisterung, die wir in den Gesichtern der Senioren gesehen haben, ist unglaublich“, so Noll. Vielleicht engagiert sich ja der ein oder andere später in einem ehrenamtlichen Dienst, wie dem Malteser Besuchs- und Begleitungsdienst. Für die Mitarbeiter der Versicherungskammer Bayern ist klar: Dieser Social Day soll keine Eintagsfliege gewesen sein.

Malteser Social Day

Seit 15 Jahren bieten die Malteser den Social Day an. An diesem Tag sollen Brücken zwischen Unternehmen und sozialen Projekten gebaut werden. Ziel ist es, die soziale Welt und die Arbeitswelt zusammen zu bringen. Bundesweit engagieren sich mehr als 1.300 Mitabreiter unterschiedlichster Firmen in 14 Städten im Rahmen des Malteser Social Days.

Weitere Informationen

Malteser auf YouTube
Malteser auf Facebook

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE15370601201201213017  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7