Navigation
Malteser im Erzbistum München und Freising

Integration auf dem Gipfel

Schulung für Lotsen in Flüchtlingshilfe und Bergsport am 1. Juli

22.06.2017

Rosenheim. Das Projekt Alpen.Leben.Menschen (A.L.M.) von Deutschem Alpenverein und Malteser Hilfsdienst soll Flüchtlingen das Ankommen im bayerischen Alpenraum erleichtern. Dazu findet am Samstag, 1. Juli, von 8:30 Uhr bis 17:00 Uhr eine A.L.M.-Lotsenschulung im Malteser-Haus in Rosenheim statt. Ehrenamtliche, die sich bereits im Bereich Flüchtlingshilfe und Bergsport engagieren oder sich einbringen möchten, sind eingeladen, an der eintägigen kostenfreien Qualifizierungsmaßnahme teilzunehmen.

Themen der Schulung sind unter anderem Überblick zur Asylsituation in Deutschland, Einführung in die interkulturelle Kommunikation, Besonderheiten im Bergsport, Umweltbildung mit Geflüchteten, sowie Nähe und Distanz in der Ehrenamtsarbeit. Darüber hinaus bietet sich an dem Tag die Gelegenheit zum Kennenelernen und Vernetzen.

Eine Anmeldung zur Schulung ist erforderlich und kann bis 28. Juli per Mail an die zentrale Projektkoordinatorin Anna Schober unter anna.schober(at)alpenlebenmenschen(dot)de erfolgen.

Projektziel ist es, gemeinsam mit Flüchtlingen möglichst viel Zeit in den Bergen zu verbringen und hierdurch einen Beitrag zur Integration zu leisten. Egal ob beim Wandern oder Klettern oder auf Naturerlebnispfaden. Für die nächste Zeit sind im Raum Rosenheim bereits folgende konkreten A.L.M.-Aktionen geplant: Am 9. Juli geht es in einer leichten Wanderung auf den Hohen Asten, den höchstgelegenen ganzjährig bewirtschafteten Bergbauernhof Deutschlands. Am 15. Juli findet in der Kletterhalle Rosenheim ein Kletter- und Bouldernachmittag statt, der gemeinsam mit dem Bergbund Rosenheim organisiert wird. Darüber hinaus können Interessenten auch eigene Ideen für die alpine Freizeitgestaltung von Geflüchteten einbringen.

Rückfragen und Vorschläge dazu an die regionale Ansprechpartnerin unter anja.pinzel(at)alpenlebenmenschen(dot)de.

Weitere Infos zum Programm finden Interessierte unter www.alpenlebenmenschen.de.

 

Hintergrund zum Projekt A.L.M (Alpen.Leben.Menschen)

Um den Flüchtlingen das Ankommen im bayerischen Alpenraum zu erleichtern, hat der Deutsche Alpenverein (DAV) in Kooperation mit dem Malteser Hilfsdienst e.V. das Projekt Alpen.Leben.Menschen (A.L.M.) ins Leben gerufen. Die beiden Organisationen arbeiten dabei Hand in Hand: der DAV als Bergsportexperte und der Malteser Hilfsdienst als karitativer Träger in der Flüchtlingshilfe, beide mit vielen engagierten Ehrenamtlichen. In den Regionen wird die zentrale Projektkoordination durch Regionalkoordinatoren unterstützt. Diese setzen vor Ort in enger Zusammenarbeit mit den Malteser Dienststellen und DAV-Sektionen gemeinsame A.L.M.-Aktionen um. Dabei wird auf die gewachsenen Netzwerke der lokalen Helferkreise Asyl und weiterer Akteure zurückgegriffen.Finanziert wird das Projekt aus Eigenmitteln sowie durch Fördermittel der Deutschen Bundesstiftung Umwelt.

Die Ziele beschreibt Projekt-Koordinatorin Anna Schober so: „Es geht um das Kennenlernen der neuen Umgebung, um den Bergsport, um Umweltbildung und interkulturelle Kompetenz. In der Praxis gehen wir gemeinsam wandern oder klettern oder wir machen eine der vielen anderen Aktionen, die in den Alpenvereinssektionen typisch sind.“ Für Kinder würden Schnitzeljagden organisiert oder auch Geocaching unter Umweltaspekten angeboten. „Hier findet sich jeder, der will, wieder“, weiß Schober. Wichtig sei ihr, dass Flüchtlinge sich schnell integrieren, Land und Leute kennen lernen und sich schnell von ihrer oft vielleicht traumatischen Vergangenheit lösen können und hier eine neue Chance und Zukunft erhalten.

Weitere Informationen

Malteser auf YouTube
Malteser auf Facebook

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE15370601201201213017  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7